lautenist (lautenist) wrote,
lautenist
lautenist

9/11 und immer wieder 9/11 - Verschwörungstheoretiker mögen es

Verschwörungstheoretiker sind ein eigenartiges Völkchen. Es gibt Themen, die sie nicht in Ruhe lassen und gleich Werwölfen, Vampiren und anderen mythologischen Unholden, die zu Vollmond der Gruft entsteigen werden immer wieder die gleichen düsteren Geschichten hervorgekramt, um ... ja, warum eigentlich?


Dieser Artikel wurde angeregt dadurch, dass ich nun wieder ständig mit den gleichen alten Zweifeln an der Darstellung der Geschehnisse am 11.September 2001 behelligt werde. Ich vermute, Herr Ganser hat sich dazu geäussert und seine Fanboys eifern ihm nun begeistert nach und finden sich toll, weil sie das Geschehen und die Ursachen durchschaut haben. Dabei werden sie plötzlich zu Statikern (ohne Sprengung geht es nicht, Ein Flugzeug schafft es nicht, den Turm zum Einsturz zu bringen), sind die einzigen, die Berichte lesen können (zumindest einen Satz, in dem ein freier Fall erwähnt wird und ignorieren dann den ganzen Rest) und anhand einiger Sekunden eines unscharfen YouTube-Videos ihre Vermutungen bestätigt wissen. Nun in der Diskussion um NoBillag fühlen sich solche Herren und Damen genötigt darauf hinzuweisen, dass ihre Ideen und Herr Ganser sowieso nicht angemessen repräsentiert würden. Auf die Idee, dass sie bestenfalls am Rand erwähnt werden, weil sie abwegig sind kommen sie nicht. Schliesslich ist Ganser Wissenschaftler und Historiker! Ein Wissenschaftler, desssen Art, wissenschaftlich zu arbeiten kritikwürdig ist (eher politisches als Erkenntnisinteresse).

Ausser der Unterstützung für einen fragwürdigen Wissenschaftler ist das Thema an sich abgearbeitet.
Auch wenn man Fragen offen sieht sind die Ereignisse um 9/11 inzwischen ähnlich historisch wie der Mord an Kennedy. Dass Flugzeuge in die Türme des WTC geflogen sind ist genauso unstrittig wie die Kriege, die in Folge geführt wurden, die Einschränkungen der Bürgerrechte insbesondere in den USA, die Ausdehnung der Massenüberwachung, der Folter in Guantanamo und in ausländischen Folterzentren durch die CIA.
Die Lächerlichkeit der Begründung der Invasion Afghanistans ist natürlich offensichtlich. Ein Land, das nichts, aber auch gar nichts mit den Anschlägen zu tun hat militärisch anzugreifen, weil sich der mutmassliche Urheber des Anschlags dort versteckt haben könnte ist so lächerlich, dass es wahrscheinlich nur in dem tatsächlich vorhandenen Schock um den September 2001 herum als Ausrede für den Krieg dienen konnte. Vor diesem Hintergrund wird die Verschwörungstheorie, wonach die Anschläge von der US-Regierung selbst durchgeführt worden seien, um das Folgende zu ermöglichen, glaubwürdig. Andererseits ist der Effekt, den der Anschlag haben würde, kaum planbar gewesen. Der Wahnwitz und Irrsinn, der sich daraufhin im 21.Jahrhundert in den USA und weltweit entwickelt hat hätte von den Planenden unmöglich vorhergesehen werden können.
Wenn man nun die ständigen Wiederholungen wenigstens zu etwas Sinnvollem nutzen wollte wäre es mir ja noch recht: Wie steht es mit der tatsächlichen Gefährdung durch Terrorismus? Stehen die Einschränkungen in unseren Menschen- und Bürgerrechten in einem Verhältnis zu der Bedrohung? Stimmt unsere Beschreibung des Begriffs Terrorismus überhaupt? Ich behaupte ja, man braucht diese Beschreibung nicht, um die Taten zu ahnden - sie ist aber sehr hilfreich, wenn man Überwachungsmassnahmen oder andere Angriffe auf unsere Freiheitsrechte zu legitimieren.

Eine Beschäftigung mit 9/11 und ähnlichem abstrusen Gedankenmüll des Herrn Ganser und anderer Verschwörungstheoretiker über NoBillag durchsetzen zu wollen ist himmelschreiender Blödsinn. Ohne SRF gibt es kein Programm, welches Ganser als Portal dienen könnte.


Tags: gedanken, meinung, thomas mental chaos
Subscribe

  • Plädoyer und so ...

    In diesem Monat habe ich noch gar nichts gepostet! Grund ist, dass mich die Grippe erwischt hatte, ich einige Tage in der alten Heimat verbracht…

  • Weltfrauentag

    Heute ist Weltfrauentag. Wunderprächtig! SRF2 hat mich, wie üblich mit Bezug auf #meToo, heute morgen darauf eingestimmt. Die Welt…

  • Neujahrssegen

    Geh Deinen Weg ruhig - mitten in Lärm und Hast und wisse, welchen Frieden die Stille schenken mag. Steh' mit allen auf gutem Fuße, wenn es geht,…

  • Post a new comment

    Error

    default userpic

    Your reply will be screened

    Your IP address will be recorded 

    When you submit the form an invisible reCAPTCHA check will be performed.
    You must follow the Privacy Policy and Google Terms of use.
  • 2 comments