Yesterday

lautenist


Thomas öffentliches Tagebuch

The world of a photographing lute enthusiast


Previous Entry Share Next Entry
(no subject)
Yesterday
lautenist
Filme, die ich mir sicher nicht anschauen werde:

My Man Is A Loser : Wegen gegender-hyptem Dünnsinn


Und ein weiterer Film wird wegen der aufdringlichen Werbung ignoriert – auch wenn ich ihn zunächst interessant fand:The Purge


Positiv zu vermerkende Filmerlebnisse hatte ich in der letzten Zeit über Videos, wo ich mir oft kleinere Produktionen anschaue.
Ein Highlight war zum Beispiel „Haunter“, dem ich viele Zuschauer wünsche:



Nachtrag zum letzten Blogpost:

Willkommen in der Propaganda – aufgrund der im Bericht gezeigten Bilder wurde den Rebellen Leichenfledderei unterstellt. Sieht man sich die Sache etwas genauer an ergibt sich ein vollkommen anderes Bild. Da wurde die Interpretation eines Bildes zur Nachricht – das zerstört Vertrauen (wenn denn noch welches vorhanden ist).




Im Zusammenhang sieht es dann so aus:

Schaut man sich das Video an liegt eine andere Interpretation deutlich näher, oder?

Gleichzeitig frage ich mich, wem es denn nutzt, wenn man das alte Feindbild vom „bösen Russen“ wieder zum Leben erweckt? Natürlich ist Putin nicht der „lupenreine Demokrat“, als der er von Schröder bezeichnet wurde. Und sicherlich kommt ihm die Situation in der Ukraine nicht ungelegen, um die strategische Position Russlands auszubauen – schon vor 1200 Jahren bei Karl dem Grossen waren Pufferzonen (damals „Marken“ genannt) gerne genutzt, um das eigene Kernland vor einem als feindlich empfunden Umfeld zu trennen.

Da das Wetter in der Innerschweiz die letzten Wochen pünktlich zum Wochenende mies wurde (wenn es nicht schon unter der Woche verregnet war) konnte ich mich mehr lautenistisch betätigen – und war weniger fotographierend unterwegs. Kern meiner Beschäftigung sind zur Zeit Werke, die es nicht auf die CD geschafft haben wie

Weiss Sonate in C-Dur


oder Reusners Suite in G-Moll aus den autographen Ergänzungen



plus die Wiederbegegnung mit Werken, die ich auf meiner alten Solo-CD bereits aufgenommen hatte wie hier LeSage de Richées Suite in D-Moll (in den Titel für Youtube habe ich fälschlicherweise „F-Dur“ geschrieben. Die F-Dur Suite steht zwar auch auf dem Programm, aber die muss ich erst noch einspielen).



Die Arbeit an der CD nähert sich dem Ende und ich hoffe, sie wird bald verfügbar sein. Trotz erstaunlich weniger Schnitte ist die Arbeit doch etwas langsamer vonstatten gegangen als gedacht. Aber dafür wird die CD ein Genuss werden – ich selbst bin jedenfalls begeistert (welch Wunder! )



  • 1
Ich sah letztens zu einem Flugzeug hinauf und dachte mir: "Wärst du in der Lage, ein etwa sandkorn-großes Objekt nur mit einer Panzerfaust auf den Schultern aus dieser Entfernung heraus zu treffen?"
...Selbst wenn diese mit allerlei elektronischer Hilfsvorrichtung bestückt ist, so scheint es doch als wollte ein Elefant durch ein Nadelöhr.

Naja - die Stinger-Reketen waren es ja auch nicht. Die Frage ist zur Zeit eher, ob es ein Jäger war, der die Maschine heruntergeholt hat, Flugabwehrrakten - also die grossen Teile - oder eine Kombination aus beidem.

  • 1
?

Log in

No account? Create an account