lautenist (lautenist) wrote,
lautenist
lautenist

updates ...



So doof es auch ist: bei diesem Wetter


macht es keinen grossen Spass, irgend etwas zu unternehmen.

Fotos kann man keine schiessen, es ist unangenehm, bei dem nasskalten Wetter spazieren zu gehen und überhaupt ...

Dafür vertreibe ich mir die Zeit mit Facebook, etwas Laute und manchmal bekomme ich sogar eine ausreichende Menge Schlaf.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

+++news+++news+++news+++news+++news+++news+++news+++news+++news+++news+++news+++news+++news+++news+++news+++news

In der Zentralschweiz beginnt nun die Fasnacht und ich bin am überlegen, irgendwo mal hinzugehen. Aber wahrscheinlich scheitert das wieder daran, dass ich mich nicht so gerne in Menschenmassen begebe - und alleine schon gar nicht.

Das Konzert von Katarzyna und dem Sinfonischen Blasorchester Oerlikon-Seebach will ich mir allerdings antun. Das Programm klingt spannend und ich bin gespannt, wie das klingen wird.

Nachdem ich meinen Austritt aus dem Dübendorfer Orchester gegeben habe muss ich mir eine neue musikalische Heimat suchen. Wäre schön, wenn Katarzyna zum Traverso greifen würde - dann wäre das meiner Traumbesetzung schon recht nah (Traverso, Laute und Cello/Gambe) und auch reine Duos gibt es sehr schöne.
Alternativ dachte ich daran, vielleicht einmal in der lokalen Musikschule einen Aushang zu machen und zu schauen, was passiert.


Neben den Fotos von Alltagsgegenständen hatte ich einen wenig gelungenen Versuch unternommen, Rauch zu fotographieren. Trotz des für meine Verhältnisse aufwendigen Aufbaus (um Beleuchtung und einen dunklen Hintergrund hinzubekommen) haben grade diese beiden Komponenten wohl dazu geführt, dass die Fotos nicht so wurden, wie ich's gerne gehabt hätte. Da besteht also noch Potential ...

Gelungener war der Einstand in die Fotographie von Tröpfchen. Es ist ein Einstieg und ich kann sowohl an der Perspektive als auch der Belichtung sicher noch einiges optimieren. Auch brauche ich dringend etwas, um die Tropfen kontrollierter fallen lassen zu können. Das wird angegangen und nach und nach sollte da vielleicht etwas Gutes rauskommen:






Zum Lesen fehlt mir zur Zeit abends die Konzentration, darum kann ich nicht sagen, welche Bücher in der letzten Zeit besonders hervorzuheben wären.Allerdings habe ich unzählige Filme und Serien gesehen. Life of Pi ist ein optisches Highlight, das sich auf jeden Fall anzuschauen lohnt. Ich vermute, hier ist das Konoerlebnis auf jeden Fall dem Schauen im Wohnzimmer vorzuziehen. Leider gingen in der verfilmten Fassung die Inhalte verloren, so dass man den Film als eine Aneinanderreihung (wunderschöner) Bilder missverstehen könnte. Nebenbei ist der Film aber auch ein Lob der Fantasie gegenüber der schnöden Wirklichkeit und innerhalb des Films wird gekonnt mit verschiedenen Varianten, Wahrheit aufzufassen gespielt. Das wird allerdings erst gegen Ende des Films deutlich. Trotzdem Höchstnote für diesen wunderbaren Film!

Der Hobbit ist ein sehr unterhaltsamer Film, der sich nahtlos in die Reihe der "Herr der Ringe"-Filme einreiht. Er hat sehr viele schöne Momente, kam mir aber inhaltsleer vor. Das gleiche Gefühl hatte ich auch bei den anderen Filmen der Reihe, nur wurde dort der fehlende Inhalt durch Schlachtengemälde übertünscht, was bei dem märchenartigen Charakter von "Der Hobbit" schwerer möglich scheint.

An Serien schaute ich Im Angesicht des Verbrechens, eine aufwendige Produktion der ARD, die im TV unterging. Tatsächlich handelt es sich aber um eine sehr gut gemachte Krimireihe mit vielen humorvollen Einlagen. Die oft beschworene Nähe zu den "Sopranos", die mich zu dieser Serie führte, sah ich allerdings nicht. Bei diesem Vergleich verliert die Serie der ARD - den deutschen TV-Produzenten fehlt die Leichtigkeit und evtl. auch die finanzielle Ausstattung, eine solche Serie zu produzieren. "Im Angesicht des Verbrechens" ist aber ein Meilenstein auf dem Weg raus aus den verstaubten deutschen TV-Produktionen - hin zu niveauvoller Unterhaltung (die plattenSerien im Privatfernsehen kann man ja eher als Versuch werten, das Niveau der US-Amerikanischen Trash-Produktionen zu unterbieten). Anschauen kann ich nur empfehlen (10 Folgen a ca. 50 Minuten).



Die Serienentdeckung schlechthin machte ich rein zufällig Es fällt schwer, die Serie Skins zu beschreiben und ihr dabei gerecht zu werden. Sie schwankt zwischen Drama und Komödie, ist inhaltlich authentisch und auch dramaturgisch sehr gut gestaltet. Sicher ist es eine Teenie-Serie insofern, dass Teenager die Hauptrollen spielen, Teenager massgeblich die Drehbücher geschrieben haben und es natürlich inhaltlich um Teenager und deren Probleme geht. Doch darüber hinaus wird sicher auch jeder Erwachsene entsprechende Charaktere kennen und sich in der Handlung wiederfinden, so dass die Serie durchaus auch für Erwachsene sehenswert ist. Da hat sich das britische Fernsehen selbst übertroffen. Gegliedert ist die Serie in derzeit 6 Staffeln (von denen 3 auf deutsch erhältlich sind. Wer mit englischen Dialekten Mühe hat sollte bei den späteren Staffeln auf die Veröffentlichung der synchronisierten Fassung warten). Alle 2 Staffeln wechselt das Personal. Innerhalb der Staffel steht je Episode eine Person im Zentrum. Zur Handlung lässt sich schwierig etwas sagen. Das würde der Darstellung der verschiedenen Charaktere und ihren Reaktionen auf bestimmte Ereignisse und Situationen nicht gerecht. Sehr sehenswert und meine uneingeschränkte Empfehlung.

Auf DVD holte ich vor allem einige Blockbuster nach, die ich im Kino verpasst hatte. Die interessanteren davon erwähne ich vielleicht in einem Folgepost.

Tags: trivia photography, trivia photography lute
Subscribe

  • Erster größerer Rollerausflug 2021 (II)

    Der zweite Stopp der Tour war in Offenbach — etwas verwirrend die Verkehrsführung am Kaiserlei und generell anders als ich sie kenne — früher bin…

  • Trioplan

    Ein bißchen Spielerein mit dem Trioplan, das ich mit einem Adapter an die Oly geschraubt habe. Dafür (das Bookeh) ist das Objektiv…

  • Olympus OM-D E-M5 Mark III

    Seit einiger Zeit finden sich hier neben Fotos auf Film und seltener der Nikon auch Fotos, die ich mit der kleinen Olympus E-M10 gemacht habe, die…

  • Post a new comment

    Error

    default userpic

    Your reply will be screened

    Your IP address will be recorded 

    When you submit the form an invisible reCAPTCHA check will be performed.
    You must follow the Privacy Policy and Google Terms of use.
  • 5 comments