lautenist (lautenist) wrote,
lautenist
lautenist

Langes Wochenende - Teil 2: Einsiedeln/Ballenberg

Donnerstag kam Donatella, eine befreundete Lautenistin aus Milano, in Zürich an, wo sie zunächst andere virtuelle Bekannte traf, zu denen ich mich dann später am Nachmittag in Einsiedeln gesellte.



Eine Weile wohnte ich in Adliswil und Einsiedeln lag nicht so weit entfernt. Auch ist das Kloster offenbar zuständig für eine Art Wallfahrt, den die Firmlinge der Innerschweiz unternehmen. Nach der Firmung Damians, des Sohns einer damaligen Freundin, war ich darum auch noch einmal dort und kannte die weiträumige Klosteranlage bereits. Für mich neu war das Innere der Klosterkirche, welches sehr ausgeschmückt im Rokokostil gehalten ist, was sehr schön anzuschauen ist. Was mich an katholischen Kirchen und insbesondere solchen mit Sehenswürdigkeitscharakter abstösst fand sich auch in dieser Kirche: ausufernder Devotionalienhandel, eine anbiedernde Präsentation der Madonna, neben der sich auch Opferstöcke fanden, so dass mir die schriftlichen Hinweise darauf, bei der Klosterkirche handele es sich um einen Ort des Gebets und der Einkehr reichlich bigott vorkamen.










Nach diesem Besuch ging es nach Sarnen, einen weiteren virtuellen Freund Donatellas zu treffen. Bei einem Abendessen verbrachten wir den Abend. Die Gespräche gingen meistens an mir vorbei, weil ich mit den esoterisch angehauchten Themen (Heilung durch Handauflegen, Geisterwanderung etc.) absolut nichts anfangen kann und ich mich aus Höflichkeit lieber nicht zu sehr am Gespräch beteiligte. Meine Meinung zu diesen Themen wäre wohl nicht goutiert worden …
Es wurde früh am Morgen, bis wir dann bei mir ankamen und Donatella ihr Zimmer beziehen konnte.

Freitag kamen dann noch Ron und Markus hinzu. Ich wusste nun nicht, wann sie ankommen würden und konnte darum nicht so genau für den Freitag planen. Nachdem ein Mail von Markus ankam, welches die voraussichtliche Ankunftszeit nannte entschloss ich mich, Donatella den Ballenberg zu zeigen. Er liegt nah, ist immer wieder interessant und bietet gute Fotomotive. Absehbar war allerdings, dass wir uns in der gegebenen Zeit nur einen Teil des Ballenbergs würden anschauen können. Für mich kein Problem, da ich öfters dort bin. Und so ging es los.


























Nachdem wir dann wieder zurück waren verging etwas Zeit, bis Ron und Markus ankamen.
Nachdem die beiden dann auch bei mir waren ging es kurz den See entlang zum Wasserfall spazieren, bevor wir in der Caverna Cantina zu Abend assen.






Anschliessend plauderten wir noch ein wenig, bevor wir zu Bett gingen.

Tags: trivia photography, trivia photography lute
Subscribe

  • Post a new comment

    Error

    default userpic

    Your reply will be screened

    Your IP address will be recorded 

    When you submit the form an invisible reCAPTCHA check will be performed.
    You must follow the Privacy Policy and Google Terms of use.
  • 0 comments