lautenist (lautenist) wrote,
lautenist
lautenist

Mein Gedicht

Wilhelm Raabe (aus "Holunderblüte", s. http://gutenberg.spiegel.de/raabe/holunder/holunder.htm)

Legt in die Hand das Schicksal dir ein Glück
Mußt du ein andres wieder fallen lassen;
Schmerz wie Gewinn erhältst du Stück um Stück,
Und Tiefersehntes wirst du bitter hassen.

Des Menschen Hand ist eine Kinderhand,
Sie greift nur zu, um achtlos zu zerstören;
Mit Trümmern überstreuet sie das Land,
Und was sie hält, wird ihr doch nie gehören.

Des Menschen Hand ist eine Kinderhand,
Sein Herz ein Kinderherz im heftgen Trachten.
Greif zu und halt!... Da liegt der bunte Tand;
Und klagen müssen nun, die eben lachten.

Legt in die Hand das Schicksal dir den Kranz,
So mußt die schönste Pracht du selbst zerpflücken;
Zerstören wirst du selbst des Lebens Glanz
Und weinen über den zerstreuten Stücken.
Subscribe

  • In eigener Sache

    Langsam fängt nun die trübe Jahreszeit an und ich verkrieche mich in dieser Zeit wohl eher mit Buch in der warmen Kemenate als daß ich viele…

  • gelesen: Dunkelblum von Eva Menasse

    Den Ereignissen im Roman Dunkelblum von Eva Menasse liegen die realen Ereignisse im burgenländischen Rechnitz von Ende März 1945 zugrunde, als 200…

  • Wohnungspolitik von heute

    Netter Vorschlag in der FAZ vom 17.10. Angespannter Markt: Neue Wege für die Wohnungspolitik von morgen Wenige Wohnungen, überteuerte Mieten:…

  • Post a new comment

    Error

    default userpic

    Your reply will be screened

    Your IP address will be recorded 

    When you submit the form an invisible reCAPTCHA check will be performed.
    You must follow the Privacy Policy and Google Terms of use.
  • 0 comments