lautenist (lautenist) wrote,
lautenist
lautenist

Welch merkwürdig Ding die menschliche Seele ist

Gestern bei einer Facebook-Freundin kommentiert. Eine Ex-Freundin und ihr neuer Freund kommentieren mit (worauf ich die „Diskussion“ verlassen habe). Und ich frage mich nun, warum mir das immer noch einen Stich versetzt hat. Schliesslich hatte sie mich belogen und betrogen, mich wie den letzten Müll behandelt und ich halte es immer noch für ausgesprochen unwahrscheinlich, je wieder mit ihr in irgendeiner Form in Kontakt zu kommen. Warum also sticht das noch?

Wahrscheinlich habe ich, trotz des Offensichtlichen, immer noch die Hoffnung, mich getäuscht zu haben. Vielleicht will ich geradezu verzweifelt nicht mein Vertrauen in die Menschen verlieren? Vielleicht hätte ich gerne wenigstens gute Erinnerungen an die vergangenen Jahre?

Egal wie – das gehört abgehakt und der Blick nach vorne gerichtet. Ich kann die Vergangenheit nicht ändern, mich nicht selbst betrügen. Mir einzureden, die Zeit sei doch ganz schön gewesen ist leider auch unmöglich, auch wenn ich’s immer wieder versuche. Bei jedem vermeintlich schönen gemeinsamen Erlebnis kommt wieder hoch, dass sie mich doch nur verarscht hat, ich nichts anderes als der Pausenclown war, damit sie an den Wochenenden etwas mit ihren Kindern unternehmen konnte.

Vielleicht bin ich auch nur etwas verunsichert, dass es mir nicht gelingt, diese Zeit aus meiner Erinnerung zu streichen.

Oder wenigstens eine Art finde, damit umzugehen.

Schliesslich gehören ja 2 dazu: Jemand, der lügt und betrügt und jemand, der das mit sich machen lässt. Und ich liess es zu.

(Anmerkung: Gernot verteidigt sie recht stark – das ehrt ihn. Ich kann die emotionalen Verwirrungen ja auch verstehen, in der sie sich befunden haben mag. Angriffe gegen sie sind mir fremd. Doch bei aller Fairness lässt sich ihr Verhalten sicher kaum anders beschreiben als so, wie ich es hier getan habe. Ihre Fans mögen also immer im Hinterkopf behalten: Es geht hier nur um mich und ich stelle meine Sicht dar – und aufgrund dessen, was ich weiss ist diese Sicht genauso wie meine Beurteilung korrekt.)

Aber was schreibe ich? Ich habe meine Lauten, es gibt mehr lesenswerte Bücher, als man in einem Leben lesen kann und ich lebe an einem schönen Ort. Also zur Zeit gibt es keinen Grund zu klagen oder die Zukunft mit Sorge zu betrachten.

Tags: memories, thomas mental chaos, trivia
Subscribe

  • Hirschhorn — Klosterkirche Mariae Verkündigung

    Die Kirche gehörte zu einem Karmeliterkloster. welches 1803 aufgelöst wurde und wurde 1406 geweiht und liegt direkt unter dem Schloß/der Burg…

  • Ein neuer Verrat

    Ich fand die Invasion Afghanistans schon immer einen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg, den die UN nur angesichts des Anschlags auf die 2 Türmchen…

  • Hirschhorn

    Nach der Burg stand natürlich auch ein Besuch in diesem südlichsten hessischen Städtchen auf dem Programm. Das war gar nicht einmal so einfach, denn…

  • Post a new comment

    Error

    default userpic

    Your reply will be screened

    Your IP address will be recorded 

    When you submit the form an invisible reCAPTCHA check will be performed.
    You must follow the Privacy Policy and Google Terms of use.
  • 3 comments