lautenist (lautenist) wrote,
lautenist
lautenist

Das grosse Fressen am Wochenende ...

Endlich scheint der Sommer in die Innerschweiz zu kommen!

Bei diesem Wetter bedauerte ich es fast, am Samstag Freunde eingeladen zu haben, um bei mir zu schlemmen. Ich koche ja gerne und mag besonders die asiatische Art zu kochen. So hatte ich für Samstag ein gutes Dutzend Freunde eingeladen gehabt, von denen einige vorab absagen mussten. Nicole (meine Obermieterin) und ihren Maidlis sagte ich, nachdem Nicole meinte, sie seien auf ein Konzert eingeladen, sie könne einfach dazu kommen, wenn sie möge. Davon abgesehen rechnete ich mit 2 Pärchen (je evtl. mit einem Kind) plus noch Brigitte, einer ehemaligen Arbeitskollegin.
Der Samstag kam und ich stürzte mich in die Vorbereitungen. Kochen für eine grössere Menge Leute macht Spass, benötigt aber natürlich mehr Zeit zum Vorbereiten! Fleisch und Gemüse wollen geschnitten, Brühe gemacht, die Vorspeisen arrangiert werden. Schliesslich soll es, wenn die Gäste dann da sind, schnell gehen – und ich mag nicht nur in der Küche beschäftigt sein, sondern auch mit den Gästen zusammen den Abend verbringen.
Mitten in diese Vorbereitungen hinein kam dann die Nachricht von den zwei Pärchen, sie könnten nicht kommen. Beim einen Pärchen gab es Beziehungsprobleme und sie seien darum keine gute Unterhaltung, beim anderen Pärchen meinte sie, sie sei krank. Damit blieb nur ein Gast übrig, der zum Essen käme (plus evtl. Nicole mit oder ohne Maidli). Ich habe also (leicht frustriert) ein SMS an Brigitte geschrieben und gefragt, ob sie dann überhaupt kommen mag, habe die Vorbereitungen eingestellt und mich stattdessen auf den Balkon verzogen und gelesen. Und dabei überlegt, wie ich die Mengen  an Futter am sinnvollsten verwenden könnte. Irgendwann klingelt dann das Telefon und Brigitte meinte, ich hätte 10 Sekunden zu sagen, ob sie kommen soll oder nicht. Natürlich sollte sie! Der Abend kam und es klingelte: Nicole stand mit den Maidli vor der Tür! Kurz darauf kam auch Brigitte, so dass ich den nun ersten Gang auftischen konnte. Plötzlich klingelte es wieder und Karin und Rudi standen vor der Tür – sie hätten sich doch entschieden zu kommen. Sie könnten sich ja auch später noch den Kopf einschlagen.
So wurde es doch noch ein sehr schöner Abend, auch wenn ich etwas mehr in der Küche stand als geplant, da ich die unterbrochenen Vorbereitungen nun nachholen musste.
















Es blieben noch genug Reste, so dass ich am Sonntag Nicole mit den Maidlis noch zu einem ausgedehnten Resteessen (Vier Gänge) einladen konnte. Auch dieser Abend war sehr schön. Die Mädels zeigten ihre Künste im Origami und warteten vor allem gespannt auf die Wiederholung des Desserts, gebackener Bananen!

Vielen Dank an alle, die an diesem Wochenende bei mir waren. Ihr seid toll!

Tags: fotography, trivia photography
Subscribe

  • Romantik

    Bei der Vorbereitung meiner Ausflüge in den nächsten zwei Wochen fand ich dieses Gedicht von Heinrich Heine - errät jemand, wo es hingehen soll?…

  • Das Trauerspiel von Afghanistan

    Der Schnee leis stäubend vom Himmel fällt, E in Reiter vor Dschellalabad hält, „Wer da?“ – „Ein britischer Reitersmann, Bringe Botschaft aus…

  • Kennst Du das Land ...

    Erich Kästner dachte zwar sicher nicht an Kanonen-Uschi oder AKK, aber es könnte einem so vorkommen: Kennst Du das Land, wo die Kanonen…

  • Post a new comment

    Error

    default userpic

    Your reply will be screened

    Your IP address will be recorded 

    When you submit the form an invisible reCAPTCHA check will be performed.
    You must follow the Privacy Policy and Google Terms of use.
  • 0 comments