lautenist

Privilegien nur für Geimpfte?

Die Debatte ist schwierig: Man sollte endlich anerkennen, daß ein Test nicht vor einer Erkrankung schützt und die Impfung nicht davor, die Seuche weiterzugeben. Das bedeutet, daß die Gleichsetzung beider Gruppen nicht funktioniert, wie bereits hier ausgeführt.
Lambrecht (Justizministerin, SPD), Laschet (CDU-Kanzlerkandidat und -vorsitzender) und der Spaßvogel Lindner (FDP-Vorsitzender und Marktradikaler) liegen hier falsch und mißachten diese Tatsache. 

Was wir jetzt erleben ist die logische Entwicklung dieser Gleichsetzung von Test und Impfung: die Nicht-Geimpften werden durchseucht.
Gegen die Durchseuchung der Nicht Geimpften hilft die Selbstisolierung — vielleicht! Und das auch nur auf eine nicht bekannte Dauer (niemand ist eine Insel)

Man müßte nun zusehen, diejenigen, die sich noch impfen lassen wollen, schnellstmöglich zu impfen. Die, die es nicht wollen, bekommen früher oder später sowieso die Seuche. Die Vorstellung, 85% der Bevölkerung zu impfen und eine Herdenimmunität zu erreichen war von vorne herein Unsinn. Dieses Ziel muß fallengelassen werden.

Die Personengruppe, auf die wir unser Augenmerk lenken sollten sind die, die sich nicht impfen lassen können. Wie kann man die schützen und ihnen trotzdem möglichst viele Freiheiten zugestehen? 

Error

default userpic

Your reply will be screened

Your IP address will be recorded 

When you submit the form an invisible reCAPTCHA check will be performed.
You must follow the Privacy Policy and Google Terms of use.