lautenist

Alter Kurpark in Bad Soden

Leider hält mich der ständige Regen davon ab, etwas weitere Ausflüge zu unternehmen. Dazu kommt, daß in Wiesbaden das sowieso ständige Verkehrschaos durch eine marode Brücke vervollständigt wurde, so daß der schnelle Weg zum Rhein blockiert wird und ich nur durch den Taunus fahren könnte, der dann auch von anderen als Ausweichstecke benutzt wird. Vielleicht klappt es nächste Woche endlich, Hildegard von Bingen zu besuchen ...

Gestern war ich im Nachbarort einkaufen und konnte bei der Gelegenheit feststellen, daß die Jazzkonzerte am Samstag wieder stattfinden.  In einem anderen Park als früher und dort auch nicht am erwarteten Ort, sondern abgetrennt am Medico Palais. Leider konnte ich wegen der Registrierungspflicht nur zuhören und etwas durch den Alten Kurpark schlendern, der bereits 1823 angelegt wurde. Die großen russischen Dichter dürften dort ebenso gewandelt sein wie Felix Mendelssohn-Bartholdy, Richard Wagner,  der Struwwelpeter Heinrich Hoffmann und Senckenberg Otto Volger, dem die Kinder meines Heimatortes freien Eintritt im Museum verdanken. 

Badehaus
Badehaus
Ein Blick in den 1823 angelegten Park
Ein Blick in den 1823 angelegten Park
Das Paulinenschlößchen (https://de.wikipedia.org/wiki/Paulinenschl%C3%B6sschen_(Bad_Soden))
Das Paulinenschlößchen (https://de.wikipedia.org/wiki/Paulinenschl%C3%B6sschen_(Bad_Soden))

Für die nächsten Samstagskonzerte habe ich mir Eintrittskarten organisiert und werde dort sicher auch fotographieren. Vielleicht klappt es auch wieder, ein paar kurze Filmschnipsel aufzunehmen, um das jeweilige Konzert auch akustisch erlebbar zu machen. 

Die Mendelssohntage sind übrigens sehr empfehlenswert

Alte Musik gibt es

aber auch junge Talente

Error

default userpic

Your reply will be screened

Your IP address will be recorded 

When you submit the form an invisible reCAPTCHA check will be performed.
You must follow the Privacy Policy and Google Terms of use.