lautenist

Haushaltsauflösung bei meiner Mutter

Es hätte so einfach sein können!
Ich hatte mit meinem Bruder und seiner Frau abgemacht, sie sollten bis Ende Mai markieren, es mir sagen oder einfach herausnehmen, was sie von meiner Mutter wollten und anschließend würde ich den Haushalt leeren, so daß er von mir im Juli vermietet werden könnte.
Da alle Arbeit bei mir liegen würde ging ich davon aus, das würde so auch funktionieren. Weit gefehlt.  
Nachdem Ende Mai nicht ein Stück markiert war und nur die Wertsachen von ihnen entfernt waren ging ich an das Leerräumen der Wohnung. Eine traurige Beschäftigung, die sowieso schon belastend ist. Aber nun plötzlich hat mein Bruder angefangen, selbst noch zu entnehmen, was nicht niet- und nagelfest ist und Gott und die Welt dazu einzuladen, sich zu bedienen. Ich finde so etwas erbärmlich und würdelos. Sogar die Schneeschippe und eine Haushaltsleiter (die ich zum Ausräumen brauche) haben sie die Kids des Nachbarn oder sonstwen an sich nehmen lassen. Wirklich nur noch zum Fremdschämen.

Ich mache 3 Kreuze, wenn das vorbei ist. Das Verhältnis zu meinem Bruder ist dadurch sicher nicht besser geworden (meine Mutter hatte eine wunderschöne Statue im Garten. Klar hat er sie an sich genommen "wenn ich das Ding schon aufstelle, dann will ich es auch sehen", habe ich zufällig gehört, als er es geholt hat. Solche Geschichten wiederholen sich).
Also liegt alle Arbeit bei mir und dazu noch zusätzliche. Und das Fremdschämen darf man nicht unterschätzen. 

Error

default userpic

Your reply will be screened

Your IP address will be recorded 

When you submit the form an invisible reCAPTCHA check will be performed.
You must follow the Privacy Policy and Google Terms of use.