lautenist

Burg Friedberg

Ich habe noch ein paar Bilder von der Burg Friedberg gefunden, die man, denke ich, vorzeigen kann. 

Es war leider schlechtes Wetter. Wie überhaupt dieses Frühjahr ziemlich verregnet ist. 


Was so ziemlich an mir vorbei gegangen ist, ist die Diskussion um die Qualifikation von Annalena Baerbock. Ob sie eine akademische Ausbildung hat oder Schweinebauer ist (Baerbock über den promovierten Habeck) ist für die Ausübung des Amtes vollkommen gleich. 

Mir ist das ja persönlich egal, weil ich die Grünen seit dem völkerrechtswidrigen Angriffskrieg, den sie (mit) zu verantworten haben — und nebenher dem damit verbundenen Bruch "pazifistisch" deutscher Tradition (faktisch hat Deutschland auch vorher Kriege unterstützt, aber eben keine Soldaten geschickt und Menschen getötet) sowieso nicht mehr wähle.  Zarte Überlegungen, ob ich nicht arg nachtragend bin, haben die (Bundes-) Grünen mit ihrem Programm unterdrückt.  Ich muß allerdings gestehen, daß ich sie in Hessen bis zu den Vorgängen rund um die A49 und den Dannenröder Forst, für konstruktiv und wählbar gehalten hatte.

Baerbock hat offenbar ein Vordiplom (das ist die Zwischenprüfung) plus einen Magister/Master in Völkerrecht an einer Londoner Wirtschaftsuni — das klingt juristisch, ist es aber nicht. Die Aussage, bei der LSE handele es sich um eine Elite-Uni, sollte man auch nicht so ernst nehmen. Und einen Master, den man nach einer ca. 30-seitigen Arbeit im Hausarbeitsstil erwerben kann, ist ungefähr soviel wert wie ein in Ungarn erworbener Doktortitel (zu besten Zeiten gab es den für € 300). Warum legt man bei den Grünen aber so viel Wert darauf, ihr einen irgendwie hochwertig erscheinenden Abschluß zuzuschustern?

Das ist wohl deshalb, weil sie einfach nichts, aber auch gar nichts vorzuweisen hat, warum ich als Wähler ihr das Kanzleramt zutrauen soll. Daß sie ganz sympathisch rüberkommt zählt sicher nicht als Qualifikation. 

Um zu dieser Einschätzung zu kommen brauche ich aber nicht die akademische Ausbildung zu kennen.  Ihr wegen eines Völkerrechts-Zertifikats an der LSE das Kanzleramt zuzutrauen wäre so als würde ich einem Absolventen einer Uni nach dem Abschluß die Leitung der Deutschen Bank anvertrauen: Ob er die Zwischenprüfung oder ein Diplom hat ist dabei ohne Bedeutung. 


Error

default userpic

Your reply will be screened

Your IP address will be recorded 

When you submit the form an invisible reCAPTCHA check will be performed.
You must follow the Privacy Policy and Google Terms of use.