lautenist

Neues Familienmitglied

Außer dem traurigen Vorfall, der mich in den letzten Tagen beschäftigt hält, gab es auch Erfreuliches zu berichten. Durch einen glücklichen Umstand kam ich zu ein paar Euro fuffzig, die ich in eine neue Gitarre investiert habe. Und die kam in der Zwischenzeit an. 

Vorbild für das Instrument ist ein Instrument von René Lacôte (1785 bis 1855 oder, je nach Quelle, nach 1868), welches hier wunderschön interpretiert wurde. Und spielen tut sie sich fast von selbst. Ich hoffe, am Wochenende, wenn es regnen soll, kann ich eine kleine Aufnahme-Session veranstalten, um das Instrument vorzustellen. 

Napoleon Coste mit Instrumenten. Das linke ist von Lacôte
Napoleon Coste mit Instrumenten. Das linke ist von Lacôte

Um einen Eindruck vom Instrument zu geben hier ein Stück von Schubert

ich spiele natürlich nicht mit Nagel und näher an der Technik Fernando Sors (mag aber die Musik von Mertz sehr gerne. Und diese Bearbeitung ist sogar noch spielbar. Andere Paraphrasen von Mertz sind unbeschreiblich schwer zu spielen)

Error

default userpic

Your reply will be screened

Your IP address will be recorded 

When you submit the form an invisible reCAPTCHA check will be performed.
You must follow the Privacy Policy and Google Terms of use.