lautenist

Fisch im Römertopf

Die Zutaten
Die Zutaten

Der große Vorteil von Kochen im Römertopf ist der überschaubare Aufwand. Der Nachteil, daß es etwas dauert und man kaum korrigieren kann. Darum war ich ziemlich gespannt auf meinen improvisierten Fisch aus dem Römertopf. 

Ich habe 2 Filetstücke Rotbarsch genommen (etwa 200g),
3 festkochende Kartoffeln
1/2 Limette
Bohnen und gestiftete Karotten (TK-Gemüse "Juliette-Gemüse")
ca. 100 ml Weißwein
Rosmarin
Thymian
2 Lorbeerblätter
Salz und Pfeffer

Während ich den Fisch und das Gemüse ein bißchen antauen ließ (1x Toi und die Zeit, die Kartoffeln zu schälen und in mundgerechte Teile zu schneiden) habe ich den Fisch in dem Saft einer halben Limette eingelegt und von beiden Seiten gesalzen und gepfeffert.
Nach dem Schnippel die Kartoffeln unter das Gemüse mengen. Salzen und pfeffern.
Gemüse in den Tontopf geben. Den Wein dazu. Den Fisch oben drauf und die Lorbeerblätter in der Mitte zwischen die zwei Filets. Die freien Flächen mit den Kräutern bestreuen.
Deckel auf den Tontopf (ich habe ihn vorher eine Stunde gewässert gehabt) und auf der untersten Stufe in den Kalten Ofen schieben. Bei 200°C ca, 60 Minuten, dann den Deckel abnehmen und anschließend  noch 15 Minuten offen.

Lecker und gesund!

In etwa das Ergebnis
In etwa das Ergebnis


Error

default userpic

Your reply will be screened

Your IP address will be recorded 

When you submit the form an invisible reCAPTCHA check will be performed.
You must follow the Privacy Policy and Google Terms of use.