lautenist

Rollertour nach Miltenberg (I)

Langsam wechseln die sommerlichen Temperaturen zu Temperaturen um die 20 Grad. Wunderbar! Bald muß ich auf dem Roller wieder einen Pulli anziehen. Doch noch war es nicht so weit und ich konnte einen der wohl letzten Tage in diesem Jahr mit Temperaturen über 25 Grad für einen ausgedehnten Rollerausflug nutzen. Zur Wahl standen  der Neckar mit dem südlichsten Zipfel Hessens (Hirschhorn), für das stand, daß ich es noch nicht kenne. Nachteil aber, daß es mit 270km Streckenlänge die längste Tour gewesen wäre. Und eine Odenwaldtour nach Miltenberg und Erbach. Da ich erst recht spät loskam habe ich mich für die kürzere Strecke nach Miltenberg entschieden. Außerdem wollte ich die Strecke durch Frankfurt in Richtung Süden testen (nicht so doll und auch nicht wirklich schneller als die außen herum. So jedenfalls der subjektive Eindruck. Ich schaue mir das noch genauer an).  

Erst nach Seligenstadt bzw. Aschaffenburg wurde die Strecke interessanter. Doch das Städtchen Miltenberg machte die etwas langweilige Anreise mehr als wett.

Blick von oberhalb der Burg/Stadtmauer auf Miltenberg
Blick von oberhalb der Burg/Stadtmauer auf Miltenberg
Blick von oberhalb der Burg/Stadtmauer auf Miltenberg
Blick von oberhalb der Burg/Stadtmauer auf Miltenberg
entschieden zu steil, um zur Burg hochzusteigen
entschieden zu steil, um zur Burg hochzusteigen
Laut Eigenattributierung Deutschlands älteste Gaststätte (1158): die Gästeliste ist illuster:  Kaiser Barbarossa (1158), Kaiser Friedrich III., König Ludwig der Bayer (1314, kurz nach seiner Königswahl), Kaiser Karl IV. (im Februar 1368) und Kaiserin Maria Theresia. Tilly, Gustav II. Adolf, Pappenheim, Piccolomini und Wallenstein. Im 20. Jahrhundert dann übernachteten hier unter anderen Richard Strauss, Theodor Heuss, Hans Albers, Heinz Rühmann und Elvis Presley. Der Bau ist in dieser Form aus dem 16. Jahrhundert. Reste des ursprünglichen Baus sind erhalten und fanden im existierenden Gebäude Verwendung
Laut Eigenattributierung Deutschlands älteste Gaststätte (1158): die Gästeliste ist illuster: Kaiser Barbarossa (1158), Kaiser Friedrich III., König Ludwig der Bayer (1314, kurz nach seiner Königswahl), Kaiser Karl IV. (im Februar 1368) und Kaiserin Maria Theresia. Tilly, Gustav II. Adolf, Pappenheim, Piccolomini und Wallenstein. Im 20. Jahrhundert dann übernachteten hier unter anderen Richard Strauss, Theodor Heuss, Hans Albers, Heinz Rühmann und Elvis Presley. Der Bau ist in dieser Form aus dem 16. Jahrhundert. Reste des ursprünglichen Baus sind erhalten und fanden im existierenden Gebäude Verwendung
Die brauen leckeres Bier
Die brauen leckeres Bier
Was ich zunächst für einen Davidsstern hielt ist aber ein Braustern, weil im Gasthaus Riesen gebraut wurde. Heute wird hier, und nur hier das Faust Riesen Spezial ausgeschenkt, das extra für diesen Ort gebraut wird: Kräftig goldenes, malzblumiges Spezialbier. Malzbetont, körperreich, mit einer feinen Hopfenblume, sowie dezenten Honig- und Tabaknoten.Stammwürze: 13,3 % Alkoholgehalt: 5,5 % Vol
Was ich zunächst für einen Davidsstern hielt ist aber ein Braustern, weil im Gasthaus Riesen gebraut wurde. Heute wird hier, und nur hier das Faust Riesen Spezial ausgeschenkt, das extra für diesen Ort gebraut wird: Kräftig goldenes, malzblumiges Spezialbier. Malzbetont, körperreich, mit einer feinen Hopfenblume, sowie dezenten Honig- und Tabaknoten.Stammwürze: 13,3 % Alkoholgehalt: 5,5 % Vol

Von Miltenberg ging es dann durch den Odenwald wieder ins heimische Hessen, vorei am (inzwischen nicht mehr eingerüsteten Jagdschloß Eulbach) Richtung Erbach.

Error

default userpic

Your reply will be screened

Your IP address will be recorded 

When you submit the form an invisible reCAPTCHA check will be performed.
You must follow the Privacy Policy and Google Terms of use.