lautenist

Ein Versuch

In Zeiten der Seuche (der Zombi-Apokalypse) bin ich noch weniger den Menschen zugewandt als sonst schon. Kontakt zu Menschen wird weitgehend gemieden, menschliche Kontakte sind Arztbesuche und gelegentliche Treffen mit Freunden.
Nachdem ich nun erste Veranstaltungen besucht habe kam mir auch der verwegene Gedanke, ob ich nicht die für das Frühjahr geplanten Trips machen könnte. Nach einiger Überlegung fand ich aber vor allem, ich hätte die Anreise zu weit gewählt. Das geht zwar, aber würde wohl anstrengend werden. Da dachte ich zunächst, ich teile die Anreise noch einmal und schließlich stolperte ich bei der Planung auf einen Bericht in Geo über eine Autoreise durch das Weserbergland und änderte meine Pläne komplett. Aus dem letzten Jahr war mir noch eine Sendung in Erinnerung, die sich mit Bad Karlshafen beschäftigt — und somit war das Ziel gesetzt

etwas mehr als 200 km sind von mir aus eine gemütlich zu fahrende Distanz. 

Strecke
Strecke

Bei Hann. Münden fließen Werra und Fulda zusammen und bilden die Weser. Von dort ab plane ich der Weser zu folgen. Das ist nach etwa 220km von etwa 250 an diesem Tag.
1.Pause spätestens in Treysa (nach ca, 135km), sehenswert das Rathaus und der Hexenturm, die Fachwerkaltstadt ist sicher sehenswert
2.Pause bei Wilhelmsthal — Schloß Wilhelmsthal und Park
3.Pause in Hann. Münden — evtl. auch auf Rückweg als erste Pause dort

Augen Aufhalten, wo ich auf dem Rückweg Pause mache! 

Vor Ort möchte ich die in Geo beschriebene Rundtour machen. Da ich das Welterbe Corvey schon besichtigt hatte schaue ich, wie das unter den derzeitigen Umständen dort ausschaut. Wahrscheinlich verzichte ich auf einen Besuch drinnen und schaue mir dieses Mal lieber die Stadt an. Es folgt das Marienmünster, dann die Oldenburg. Dann eine Weile Fahrt und in Schieder wird das Schloss mit Park besichtigt. Nördlichster Punkt dieser Rundfahrt ist Rinteln, wo ich die schöne Altstadt anschauen will. Eine weitere Pause lohnt sich in Lemgo — das Schloß Brake will ich mir anschauen. Bei meinen Besuchen auf der Musikburg Sternberg war ich dort, habe aber nur im Vorbeifahren
schauen können. Nächstes Ziel sind die Externsteine — ob ich einen Nostalgietrip zur Musikburg mache schaue ich — je nach Zeit und Laune.

Den zweiten Tag vor Ort will ich etwas ruhiger verbringen und habe nur ein paar Sehenswürdigkeiten, die ich ansteuern will.

Zunächst einmal das Kloster Lippoldsberg, dann das Kloster in Bursfelde, von dort zur Sababurg und zum Urwald, gefolgt von der Trendelburg, der Krukenburg, Kloster Helmarshausen, der Weser-Skywalk oberhalb (vor) Beverungen, von dem man einen schönen Blick haben soll zum Schloß Wehrden, wo Annette von Droste-Hülshoff lebte. Von dort geht es evtl über Fürstenberg zurück ins Hotel — Gesichtskondomzwang läßt den Besuch aber fraglich erscheinen, obwohl mich das Welfenschloß interessieren würde. Schaumerma — wenn das hier veröffentlicht wird bin ich ja schon zurück und kann berichten, wie der erweiterte Ausflug ablief. 

 

Error

default userpic

Your reply will be screened

Your IP address will be recorded 

When you submit the form an invisible reCAPTCHA check will be performed.
You must follow the Privacy Policy and Google Terms of use.