lautenist

Odenwaldtour - silva odini (III)

In Amorbach kommt man an der Von Johann Feuchtmayer um 1745 gestalteten Abteikirche nicht vorbei — ungewöhnlich eine derart reich ausgestaltete evangelische Basilika zu sehen

Man wird vom Reichtum der Fresken und der Verzierungswut der Rokokokünstler gradezu erschlagen. Sicher wäre ich gerne noch länger in der Kirche geblieben, aber das doofe Gesichtskondom in Verbindung mit drückend-schwülem Wetter ließ sehr schnell Erstickungsgefühle aufkommen und ich mußte fluchtartig die Kirche verlassen.
Nicht einmal die traditionelle Suche nach der fast schon obligatorischen Laute auf barocken Fresken habe ich gemacht — das zeigt, wie übel diese Maske auf mich wirkt.

Detail an einer Kanzel
Detail an einer Kanzel
Kanzel
Kanzel
Eine Kanzel
Eine Kanzel
Eines der Fresken
Eines der Fresken
Die Stumm-Orgel von 1782
Die Stumm-Orgel von 1782
Hochaltar mit dem Altarbild "Aufnahme Mariens in den Himmel"
Hochaltar mit dem Altarbild "Aufnahme Mariens in den Himmel"
Detail der Orgel von Stumm 1782
Detail der Orgel von Stumm 1782

der Ort an sich ist natürlich auch sehenswert. 

Selfie
Selfie
Die Abteikirche der ehemaligen Benediktinerabtei - auch die Abtei, deren Gründung um 734 datiert mit ihren Gebäuden und Ländereien sind im Privatbesitz der Fürsten zu Leiningen
Die Abteikirche der ehemaligen Benediktinerabtei - auch die Abtei, deren Gründung um 734 datiert mit ihren Gebäuden und Ländereien sind im Privatbesitz der Fürsten zu Leiningen


Error

default userpic

Your reply will be screened

Your IP address will be recorded 

When you submit the form an invisible reCAPTCHA check will be performed.
You must follow the Privacy Policy and Google Terms of use.