May 4th, 2021

Thomas

Overnight Brot

Das Ergebnis -  lecker!
Das Ergebnis - lecker!

Während die Herbst- Mai-? Stürme über das Rhein-Main-Gebiet brausen und es mich vorhin selbst im Dorfverkehr fast vom Roller geweht hat kann ich ein paar Brotrezepte posten, die ich in der letzten Woche erfolgreich ausprobiert habe. Alle habe ich im Römertopf gebacken. Ich bin von den Ergebnissen überzeugt. Diese Brote brauchen sich nicht vor den teuren aus einer Bäckerei verstecken. Und es ist wirklich kein Hexenwerk. 

Vor vielen Jahren, grade ausgezogen, habe ich bereits begeistert mit dem Römertopf gekocht. Ich mochte damals vor allem, daß man in aller Ruhe vorbereiten kann und während das Essen im Ofen gart hat man Zeit, sich um Wichtigeres, damals vor allem meine Gäste, zu kümmern. Als ich während der Seuche wieder anfing, mein eigenes Brot zu backen, gab mir zunächst meine Mutter ihren Römertopf, noch ein altes Original aus den 70ern ohne Glasur, welches ich nun immer noch für eine Vielzahl Gerichte benutze: Fisch, Gulasch, Hähnchen — es gibt sehr viele Einsatzmöglichkeiten. Um Brot zu backen habe ich ihn aber zunächst nicht benutzt.
Ich habe eben grade gesehen: Auch diese Ur-Version gibt es (wieder).
Um Brot zu backen habe ich mir aber den hier zugelegt. Auch der eignet sich für alle Gerichte, die man im Tontopf machen kann, die Form ist für Brot perfekt und die Größe ist für meinen Singlehaushalt generell sehr gut geeignet.

Collapse )
Thomas

Erleichterungen?

Geht es nur mir so, oder sind die Privilegien (alleine das so zu nennen ist schon eine Frechheit) für Geimpfte (und Genesene) genau die sinnlosen Schwachsinnigkeiten, die grade erst als Notbremse (was wird da gebremst?) eingeführt wurden, nicht einhalten zu müssen?

Ich muß ja gestehen, daß ich nun bedauere, keinen Corona-Tag eingeführt zu haben. Ich hatte wirklich nicht damit gerechnet, daß die Seuche das Leben so deutlich bestimmen würde. Und auch wenn ich seit geraumer Zeit versuche, auch und vor allem andere Nachrichten wahrzunehmen fällt es schwer, dem Thema zu entgehen.
Sicher wird es irgendwann einmal interessant sein, diese Zeit Revue passieren zu lassen. 

Collapse )