July 17th, 2019

Thomas

Besuch von Johannes: Rosenhöhe in Darmstadt

Es war heiß, sehr heiß sogar - und in Darmstadt war Heinerfest, als mich Johannes wieder besuchen kam. Er nächtigt dann in Darmstadt, so daß ich vorgeschlagen hatte, und dort auf der Rosenhöhe zu treffen. Der Park gehört mit zum erweiterten Jugendstil-Ensemble der Mathildenhöhe. Es bot außer Rosen, dem Rosarium, den Mausoleen und anderen Sehenswürdigkeiten auch Schatten und Abstand vom Trubel des Volksfestes.


Löwentor


Rosarium
Collapse )


(neues) Mausoleum


das Grab des Prinzeßchens Elisabeth. nur 8 Jahre wurde sie. Zuerst vermutete man Strychnin als Todesursache, welches eigentlich dem russischen Zaren gegolten hätte. Dann nannte man Typhus als Todesursache


Ich kann Johannes nur für die anregenden und interessanten Gespräche danken. Ich fand, es war ein schöner Tag. Doch nach dem Besuch auf der Rosenhöhe verspürten wir Durst (wie gesagt: es war heiß) und ich las, daß Schloß Kranichstein nebenan läge und es dort ein Café gäbe. Beides stimmt zwar, doch wir wurden dort nicht bedient. Darum: Das Schloß und das darin untergebrachte Jagdmuseum kann man gerne besuchen - Café und Hotel würde ich aber boykottieren. Wer müde und durstige Fotographen auf Tour nicht bedient hat kein Geschäft verdient :-)

Thomas

Darßer Ort mit Leuchtturm

Ein Ort, wo man alleine schon eine Woche Ferien verbringen könnte ist der Darßer Ort mit dem berühmten anschließenden Weststrand, wo man zur Brunftzeit die Hirsche direkt an der Ostsee bei der Brunft erleben kann.
Allerdings (und zum Glück für die Gegend) sollte man recht gut bei Fuß sein, weil die Gegend ist weitläufig nur zu Fuß (oder per Kutsche) erreichbar. Dank meiner Arthrose mit zu der Zeit einer schmerzhaften Bursitis im Knie war das eine recht schmerzhafte Angelegenheit. Aber der Besuch war sehr lohnend und im Nachhinein die Schmerzen wert.


der Wald ist viel lichter als es nach diesem Bild aussieht


ob Julia herauskommen und meinem Sonett lauschen wird?


Windflüchter


Blick vom Strand


er gilt als einer der schönsten Strände der Welt


der Leuchtturm am Darßer Ort von 1848


Auf Holzbohlen bewegt man sich über einige Kilometer, um den Untergrund zu schützen




Fotographiert habe ich mit einer Contax G2 auf Ilford SFX200, meistens mit Rotfilter