June 7th, 2019

Thomas

Ein Krieg der Generationen

Bei den Spaltungsbestrebungen, die die Gesellschaft in männlich gegen weiblich, jung gegen alt etc., aber kaum mal in reich gegen arm teilen fällt mir auf, daß diese doch eigentlich vollkommen unsoziale Spaltung der Gesellschaft ausgerechnet bei den Gebildeteren zu fruchten scheint. 

Doch (ausnahmsweise) soll nicht die Geschlechterspaltung im Vordergrund stehen sondern ein, wie ich finde, empörender Artikel aus der TAZ (als Anmerkung: die Zeitungen, die ich früher wirklich geschätzt habe, FAZ und TAZ, stechen in letzter Zeit vor allem durch abstruse Positionierung hervor. Die Idee, eine Zeitung zu abonnieren hat sich damit für mich für's Erste erledigt).

Rentner, gebt das Wahlrecht ab! Und den Führerschein gleich mit. Denn für beides gilt: Die Alten gefährden die Jungen. Was wir brauchen, ist eine Epistokratie der Jugend.

Schon in diesem Anriss wird der Unsinn offenbar.
Die Forderung der Partei DIE PARTEI, das Wahlrecht nach oben zu begrenzen, habe ich noch als Satire und guten Witz verstanden

Was Johanna Roth aber in ihrer Kolumne fordert, ist eine Entmündigung der Älteren. Hat sie den Witz von Nico nicht verstanden?
Erinnert doch etwas an den Menschen, der auf dem Sterbebett einen Mitgliedsantrag der SPD ausfüllt "Besser, es stirbt einer von denen als einer von uns".

Wenn Wähler derart dumm sind, nur aus Eigeninteresse zu wählen ist Demokratie natürlich sinnlos. Das unterstellt Roth aber

Collapse )