February 28th, 2013

Yesterday

Dear Diary ... Papiliorama und Langenberg

Die letzten 2 Wochenenden habe ich mit Fotoausflügen verbracht und damit, die Laute zu spielen.
Zuerst ging mir der ewige Schnee auf den Wecker und ich musste mal eine andere Farbe sehen als immer nur weiss. Also bin ich ins Papiliorama gefahren und mit Unmengen an Fotos wiedergekommen. Selten waren die Tiere und Schmetterlings dort so entgegenkommend, wenn es um’s fotographieren ging. Wahrscheinlich war es auch dort (wie eine Woche später auf dem Langenberg) so, dass die Tiere doch entspannter sind, wenn der Besucherandrang nicht so gross ist.


Collapse )

Letztes Wochenende wollte ich dann mein recht neues 500mm-Objektiv testen und bin auf den Langenberg, vor allem, um Wölfe zu fotographieren. Aber auch nach meinen Lieblingen, den Wildkatzen, wollte ich wieder einmal schauen.




Collapse )

Unter der Woche habe ich es endlich zum Augenarzt geschafft, der mir eine Kur gegen trockene Augen verabreicht hat (geiles Zeug! Ein Orgasmus für die Augen), bevor ich mir beim Optiker eine neue Brille machen lassen soll. Dass das in der Schweiz teuer sein würde, war mir bewusst (hier ist ja alles teuer), als er dann aber von einem 4-stelligen Betrag für eine Brille sprach musste ich aber doch schlucken. Mal schauen, was das wirklich kosten wird. Zunächst einmal sind alle Anschaffungen und Reisepläne (ausser Wochenendausflügen) auf Eis gelegt.
Bereits bestellt waren ein neuer Laptop – das musste sein, weil mein bisheriger sein Leben am aushauchen ist – auch wenn es eine ungeplante Ausgabe ist. Und endlich sollte auch mein Stativ mit Kugelkopf ankommen. Das Alte von meinem Vater ist sicher älter als ich und damit kann ich bei einigen Arrangements für Fotos doch nicht die Ergebnisse erzielen, die ich gerne hätte, einfach, weil das Stativ es nicht hergibt. Das war allerdings noch ein Geburtstagsgeschenk von mir an mich und somit im Rahmen.
Ebenfalls geplant ist ein Konzert mit Rafael zusammen bei mir in der Kapelle. Die Anfrage an die Kirchengemeinde läuft und ich hoffe sehr, dass es dort keine Einwände geben wird. Dann gäbe es am 30.Mai ein Konzert in Lungern mit Lautenliedern von Dowland und anderen.



Mein Lautenspiel hatte ich aufgenommen und nachdem ich die Ergebnisse auf dem neuen Rechner (zu dem es endlich vernünftige Boxen gab) angehört hatte, traue ich mich, die Ergebnisse hier (teilweise) bekannt zu geben.

Aus Balcarres:
A Scots Tune


I Love my Love in Secret


Esaias Reusner d.J.:
Aria


Currante



Auf der Theorbe:
Piccinini:  Chiaccona in Partite Variate



Nachdem ich diese Ergebnisse gehört habe plane ich, am Wochenende (zukünftig) etwas mehr aufzunehmen. Ich bin gespannt, wie hörbar die Stücke dann sein werden.

Ich möchte auch ein paar Makro-Aufnahmen machen (falls ich interessante Motive finde) und warte schon eine ganze Weile darauf, endlich ein paar schöne Nacht- und Sternhimmelaufnahmen zu machen. Die ganze Zeit war es entweder zu nebelig, zu kalt oder (meistens) beides zusammen.

Yesterday

Gedanken ...

Die Arbeit scheint mich heute auf Abwege zu führen ... denn: Ich mache mir Gedanken über Wertigkeit und Konotation von Buchstaben:

Warum ist zum Beispiel ein X positiver bewertet als ein Y? Warum ist ein A positiv und ein I negativ konotiert?

Meine Probleme möchte ich haben ...