June 21st, 2012

Thomas

Was sollen solche Sprüche?

Auf ihrer Facebookseite hat eine Freundin ein Bild mit folgendem Text gepostet:




Was da wie ein Aufruf zu mehr Selbstwertgefühl klingt lese ich anders.
Solche Sprüche sind zur Zeit sehr angesagt, wie es scheint und als solches wohl Ausdruck des Zeitgeists.  Was sagt mir das über diesen Zeitgeist?

  • Selbstwertgefühl scheint nicht sehr verbreitet zu sein
  • Mangelndes Selbstwertgefühl gleicht man dadurch aus, andere und anderes zu benutzen

Selbstwertgefühl ist es hier aber nicht in jedem Fall, in dem solche Sprüche gebracht werden. Es sei denn, jeder Fall, in dem sich der Empfänger solcher Botschaften nicht genug beachtet fühlt wäre ein Fall von mangelndem Selbstwertgefühl. Mangel an empfangener Aufmerksamkeit soll man also dadurch begegnen, dass man sich von allem trennt, was einem nicht nutzt? Ob das Aufmerksamkeit generiert? Zweifelhalft! Selbst, wenn es wirklich um Selbstwertgefühl ginge ist es sicher nicht die Lösung, eine Mauer um sich zu ziehen. Natürlich gibt es im Leben Situationen, in denen man sich von einem Menschen trennt. Wenn man sich aber aus Nützlichkeitsaspekten heraus trennt ist die Frage nach der emotionalen Tiefe aber sicher gestattet. Und man fragt sich auch, welch Geistes Kind ein Mensch sein muss, der so handelt.

Die Frage, warum man nicht genug Aufmerksamkeit bekommt wird bei diesem Spruch (natürlich) ausgeklammert. Aber auch ohne die Ursachen zu kennen wird eine Lösung angeboten. "Trenn Dich von allem, was Dir nicht nutzt." Die anderen als erstrebenswert genannten Ziele sind banal und so inhaltsleer, dass sie nichts aussagen und eigentlich nur nett klingen - die Frage, was uns glücklich macht und die Frage, woran und wodurch wir wachsen wird weder gestellt noch beantwortet. Lediglich der Nützlichkeitsaspekt ist befremdlich.
Man könnte leicht überspitzt sagen, wer nach dem Spruch handelt liefert einen Grund für mangelndes Selbstwertgefühl und verdient keine Aufmerksamkeit.

Der Sinn solcher Sprüche könnte sein, zum Nachdenken anzuregen. Das tut dieser Spruch nicht. Dass er zudem zu  Egozentrismus aufruft macht ihn nicht sympathischer.

Was bezweckt solch ein Sprüche? Konflikten aus dem Weg gehen, mir meine Umgebung nach Nützlichkeitserwägungen aussuchen ist ja nicht grade etwas, was vom Dalai Lama kommen könnte. Wer danach handelt wird sicher nicht besser leben (und hat auch keinen Grund dazu) - also was soll das?

Dieser Spruch ist also kurz gesagt nur ärgerlich.


Anmerkung 22.6.: Die Freundin fand sich offenbar so sehr durch diesen Eintrag hier beleidigt, dass sie meinte, über mich persönlich herziehen zu müssen. Ihre Kommentare zu dem Eintrag hier hat sie gelöscht genauso wie meinen empörten Beitrag zu ihrem Blog-Eintrag, in dem sie über mich herzieht, nicht jedoch den Blogeintrag selbst.
Ich sehe keine Beleidigung in meiner Meinung, wonach der obige Spruch ärgerlich ist. Ob meine Meinung begründet ist oder nicht - darüber mag man streiten, aber ich denke, ich vertrete hier eine begründete und begründbare Meinung. Mich dagegen zu verwahren, ich würde mich mit meiner "Scharfzüngigkeit brüsten", "Dinge auseinanderpflücken und das Zerpflückte in rigoros klingenden Lettern an den Pranger" stellen mit dem Ziel, sie "mundtot und klein zu machen" dürfte mein Recht sein. Weiterhin darf ich mich gegen die Aussage verwahren, dass ich mich wegen des obigen Geschreibsels "ganz gut und gross" fühle. Ich denke auch nicht, ich "hätte Amerika neu entdeckt und der Welt die Augen geöffnet", wie von ihr unterstellt. Ich frage mich aber schon, was es soll, sich so sehr darüber zu echauffieren, dass ich diese Art Sprüche nicht mag? Der Spruch ist nicht einmal von ihr sondern irgendwo anonym aus dem Internet stibitzt. Also warum diese Aufregung? 

  • Current Music
    the sound of the movie I'm watching
  • Tags
    ,