lautenist

gelesen: Glorreiche Zeiten von Kate Atkinson

Kate Atkinson hatten ich bereits hier und hier . Grade die Unvollendete machte neugierig auf den Geschwisterroman "Glorreiche Zeiten", der von Ursulas Bruder Ted handelt und somit eine der Lebenslinien Ursulas aus anderer Perspektive detailliert beschreibt. 

Das Buch hat mich begeistert. Wirkte die Unvollendete etwas zu konstruiert, um so richtig in der Geschichte zu versinken, so hat Glorreiche Zeiten alles, was für mich ein Buch lesenswert zu machen. Das bedeutet nun nicht, die Unvollendete sei weniger empfehlenswert. Sie ist einfach nur anders konstruiert und mich persönlich spricht die Gestaltung des Nachfolgers etwas mehr an. Jedenfalls ist das Buch ein Höhepunkt meines diesjährigen Lesevergnügens — ähnlich wie es Moshfeggs Eileen im letzten Jahr war. 

Die Gestaltung ist makellos, die Übersetzung von Anette Grube sehr elegant und sprachlich auf hohem Niveau. 

5 von 5 möglichen Sternchen von mir für dieses Meisterwerk. 

Error

default userpic

Your reply will be screened

Your IP address will be recorded 

When you submit the form an invisible reCAPTCHA check will be performed.
You must follow the Privacy Policy and Google Terms of use.