lautenist

COBOL Programmierer gesucht

Das Land, dem wir so sklavisch nacheifern, die Ikone der Moderne, das Land, in dem IT kein Neuland ist ... sucht händeringend COBOL-Programmierer, um ihre Systeme zu warten, die mit der derzeitigen Belastung durch die arbeitslos gewordenen Leute zu bewältigen. Klar — ich rede von den USA, genauer New Jersey. 

Ich finde das ja lustig — letzten Endes muß man auf mehreren Ebenen abkacken, damit diese Systeme versagen: sie müssen so mies gestrickt sein, daß sie die an sich stabile Umgebung zum Crashen bringt. Dann scheint es an Personal zu fehlen. Die Systeme sind ja stabil — warum also jemanden bezahlen, der sie wartet? Dann frage ich mich, wann die zum letzten Mal aktualisiert haben? Die Hersteller der ollen Machinen haben sich alle seit vielen Jahren von der Wartung verabschiedet. Irgendwann ist es dann eben nicht mehr Sparen, sondern grob Fahrlässig

Prinzipiell ein schönes Beispiel, wie die Seuche Schwachstellen offenlegt. Hoffentlich lernen die Verantwortlichen daraus! 


Ich war an einem Tag mal nur zuhause und habe etwas mit dem Foto gespielt. Die Fotos selbst sind eigentlich nichts besonderes. Das Spannende an ihnen ist eigentlich, wie ich sie gemacht habe.
Ich habe nämlich eine Dauerbelichtung gewählt und dann mit einer farbigen LED-Lampe die Blumen eingefärbt, in einem Fall mehrfach. 

weißes Licht
weißes Licht
Rotlicht
Rotlicht
Rot und Blau
Rot und Blau
Rot und andere Blumen
Rot und andere Blumen
Der Schrecken - das Grauen ...
Der Schrecken - das Grauen ...


Error

default userpic

Your reply will be screened

Your IP address will be recorded 

When you submit the form an invisible reCAPTCHA check will be performed.
You must follow the Privacy Policy and Google Terms of use.