lautenist (lautenist) wrote,
lautenist
lautenist

Endlich mal wieder ...

... mit einer richtigen Kamera unterwegs gewesen. Die Contax war dieses Wochenende mein Begleiter und bei der ganzen Begeisterung habe ich fast 4 Filme verschossen, von denen ich 3 nachher (dann soll es aufhören zu regnen) zum Entwickeln gebe. Ich bin gespannt! Die Ziele waren in Frankfurt und Wiesbaden. Und endlich war es wieder einmal Wetter, um draußen etwas zu unternehmen!
Frankfurt zeigte sich bei diesem Licht von seiner schönen Seite





Ob es den Römer auch ohne parkendes Auto davor gibt?


jaja - ich wollte die fantastischen Frauen anschauen, auch wenn sie surreal sind. Doch wenn die Schlange bis dort hin geht, ist die Wartezeit unanständig. WIe immer hatte ich kein Mobiltelefon dabei und darum keine Möglichkeit, mich an der Schlange vorbei zu stehlen.


"Heute geschlossen" - attac gibt es offenbar noch.
Wie so oft muß ich auch hier wieder meiner Verärgerung darüber Ausdruck verleihen, daß immer davon gesprochen wird, in Deutschland hätte es erst 1918/1919 Menschenrechte und Demokratie gegeben. Das ist natürlich Unsinn. Deutschland war, bis die Preußen es niederschossen, Vorreiter. Die Verfassung, die in der Paulskirche vom deutschen Volk beschlossen wurde enthielt als erste Menschen- und Bürgerrechte und war demokratisch verfasst. Zu ihrer Zeit wegweisend - der Ort, in der Nähe des Doms, in dem die deutschen Kaiser gekrönt wurden, steht für den Anspruch, alle Deutschen zu vertreten. Schließlich war die Stadt das, was im heiligen römischen Reich einer Hauptstadt am nächsten kam. Berlin dagegen ist die Hauptstadt Preußens und der Nazis. Für mich unverzeihlich, diese Peinlichkeit nach 1990 zur Hauptstadt zu erklären.



Es war natürlich eine Schnapsidee, aber ich wollte wenigstens mal geschaut haben - surreale Frauen, Thomas und Wochenende kamen heute jedenfalls nicht zusammen (nicht, daß ich sonst mit Frauen zusammenkäme... )

Mozart haben sie ... gespielt. Dann Vivaldi - gut haben sie gespielt, aber auf Quetschkommode!
Das vertrieb mich dann endgültig aus der Nähe der surrealen Frauen ...

DieseFotos sind natürlich digital. Ich hatte eine kleine Digi-Kamera mitgenommen, weil ich auch in eine Ausstellung wollte. Tatsächlich wurden es dann sogar 3, die aber alle im gleichen Gebäude, dem Karmeliterkloster, gezeigt wurden.

Tags: fotographie, lautenistenleben, memories
Subscribe

Posts from This Journal “fotographie” Tag

  • Post a new comment

    Error

    default userpic

    Your reply will be screened

    Your IP address will be recorded 

    When you submit the form an invisible reCAPTCHA check will be performed.
    You must follow the Privacy Policy and Google Terms of use.
  • 0 comments