lautenist (lautenist) wrote,
lautenist
lautenist

Roller-Upgrade geht voran

Die hier angesprochenen Probleme mit dem Elektrorollerfahren in Deutschland haben mich dazu bewogen, eine Alternative zu suchen. Leider kommt dafür derzeit nur ein Benziner infrage, wie ich hier dargelegt habe. Ich finde dabei bedauerlich, daß deutsche Verkehrsplanung Elektromobilität einerseits massiv fordert und fördert, dabei aber nur so schwachsinnige Teile wie Andi Scheuers E-Scooter (Tretroller) im Sinn hat - oder eben Autos. Die wirklich sinnvolle Ebene wären die Fahrzeuge in der Größenordnung meines E-Rollerchen. Aber deren Einsatz wird massiv behindert durch blödsinnige Verkehrsregeln (blödsinnig jedenfalls dann, wenn man Elektromobilität für den Alltag will) und eine völlig unzureichende Infrastruktur. Da wäre, meiner Meinung nach, die Politik dringend in der Pflicht, vernünftige Regelungen zu finden.

Ich mußte jedenfalls schweren Herzens Abschied vom Gedanken an eine schnellere Variante eines Elektrorollers mit größerer Reichweite nehmen. Die schnellere Variante braucht man im deutschen Verkehr, um nicht gezwungen zu sein, auf Fahrradwege auszuweichen, was verboten ist, oder sich massiv selbst zu gefährenden, weil man als Verkehrshindernis von Autos, LkWs und so ziemlich allen anderen Fahrzeugen bedrängt wird. Die Reichweite war vonnöten, weil selbst eine Fahrt nach Frankfurt hinein schon an die Grenze der Reichweite ging. Einfach Herumfahren ist da nicht. Das, und, daß ich erwartet hätte, mindestens Wiesbaden, Mainz oder Friedberg zu erreichen machen die Reichweite für Elektroroller kritisch. In den meisten Fällen bewegt man sich dort dann im kritischen Bereich.
Also waren meine minimalen Anforderungen: Reichweite > 150km, min. 80km/h, Foto mit Stativ sollten transportierbar sein (so in etwas meine Hasselblad-Ausrüstung) - sprich ein Topcase von etwa 35l sollte dabei sein.
Kein e-Roller entsprach dieser Anforderung. Nach meinen Erfahrungen mit Trinity sollte es ein Markengerät werden. Piaggio (Vespa), Suzuki, Yamaha und Honda habe ich geprüft, letzten Endes engte es sich auf eine kleine Honda ein.
Ich habe mir dann gedacht, ich frage mich beim Händler von sh150i runter auf den Vision, der meine Minimalanforderungen grade so erfüllt. Schon beim SH150i wurden wir aber einig, da Honda die alten wohl wegen des neuen Modells abverkaufen wollte. Okay! Paßt. Nun meint der Händler, es würde doch ein neues Modell, aber halt zum verhandelten Preis. Der jetzt veröffentlichte Preis liegt natürlich deutlich über dem verhandelten. Beschwere ich mich?

Und nein! Das Mädel im Video hat nicht zu meiner Kaufentscheidung beigetragen und rot wird er auch nicht, sondern schwarz.
Tags: lautenistenleben, rollern
Subscribe

Posts from This Journal “rollern” Tag

  • Braunfels

    Windig war es — was Autofahrer wahrscheinlich kaum spüren kann mich auf dem Roller beuteln und wortwörtlich aus der Bahn werfen. Normalerweise stört…

  • Durch den Taunus zurück (erste Rheintour 2021)

    Ursprünglich wollte ich noch zu Sankt Hildegart, dem Kloster, das sich der Tradition Hildegard von Bingens verpflichtet hat, aber es wurde etwas…

  • Östrich (erste Rheintour 2021)

    Eigentlich schon in Geisenheim: Das Weingut des Prinzen von Hessen (ich hätte vermutet, der Ort gehört eigentlich zu Nassau, auch wenn…

  • Post a new comment

    Error

    default userpic

    Your reply will be screened

    Your IP address will be recorded 

    When you submit the form an invisible reCAPTCHA check will be performed.
    You must follow the Privacy Policy and Google Terms of use.
  • 0 comments