lautenist (lautenist) wrote,
lautenist
lautenist

Wochenendbericht

Das Wochenende war Sauwetter - vor allem das! Freitag bin ich schon, nach dem vergeblichen Versuch, eine halbwegs brauchbare Verbindung nach Idstein mit dem ÖV zu finden, in's Auto gestiegen und schon auf den paar Metern war ich vollkommen durchnässt. Also umgeplant. Schade, denn die schöne Idsteiner Altstadt hatte ich mir in weihnachtlicher Beleuchtung als schönes Fotomootiv vorgestellt. Samstag war ich dann in Bad Soden auf dem Weihnachtsmarkt - ich war noch nie dort und wollte es mir mal anschauen. Außerdem hatte ich keine Lust zu kochen. Ich war recht früh dort, um nicht in die Masse zu kommen und auch die Glühweinnasen noch nicht zu erwischen und wenn, dann noch halbwegs nüchtern, die die Stimmung auf solchen Märkten verderben. Aber es war dermaßen voll, daß zu den Ständen kaum ein durchkommen war. Die Freude vieler Leute daran, grade dort ein Schwätzchen in großer Runde zu halten, wo möglichst viele zuhören, weil sie nicht an ihnen vorbei kommen hat mich genervt. Auch die Verwendung von Kinderwagen als Minipanzer befürworte ich nicht und finde auch nicht übertrieben, von Erwachsene und vor allem auch Kindern zu erwarten, sie sollten den Rat "Schau, wo Du hinläufst" auch auf Weihnachtsmärkten beherzigen. Das würde den Stresslevel auf solchen Märkten deutlich vermindern.

Den Organisatoren sei gesagt, daß allen damit gedient ist, wenn es etwas entzerrt würde, damit die Schlangen vor den Ständen nicht ein Durchkommen unmöglich machen. Auch würden ein paar zusätzliche freie Stellen in Standnähe für mehr Gemütlichkeit

Natürlich hatte ich auch einen Foto mit und habe ein paar Bilder geschossen. Einiges ist ziemlich ansehnlich, finde ich:



Das alte Kurhaus sieht gar nicht mal schlecht aus




Dieses Jahr habe ich ziemlich viele Weihnachtsbäume fotographiert ...









#
es hatte viele Leute



Mein Favorit unter den Fotos, die ich n den Kolonien schoß

Den Weihnachtsmarkt in der Burgenstadt Königstein, von dem ich mir schöne Fotos erhofft hatte, ließ ich, ebenfalls wegen Regen, ausfallen. Schade, denn von der königsteiner Burg habe ich noch kaum Fotos. Grade schön beleuchtet ist sie sicher fotogen - auch die Altstadt könnte nett ausschauen. Vielleicht ergibt sich noch etwas in den nächsten Tagen und Wochen.

Das sieht hier die letzte Zeit so aus, als sei ich nur auf Weihnachtsmärkten gewesen. Stormy Monday war auch noch und es war wieder toll. Dieses Mal hätte ich sogar fotographieren können - hätte ich einen Foto mitgehabt. Im Kino läuft leider wenig Interessantes und an Konzerten ist auch überraschend wenig los. Jedenfalls ergab meine Suche kaum etwas, was mich interessieren würde, so daß wirklich fast nur Weihnachtsmärkte als Angebot zu existieren scheinen. Sie sind unausweichlich, scheint es ...

Morgen soll besseres Wetter sein - da will ich dann in den Palmengarten, mir die Lichtinstallationen anschauen.
Überhaupt scheint mir zur Zeit vor allem das Wetter (und in geringerem Ausmaß die Knochen) dafür verantwortlich, wenn ich den Tag lesend verbringe. Ein paar Tage war ich ärgerlicherweise auch leicht grippig. Diese Zeit habe ich wenig konstruktiv mit leicht depressiven Anfällen und vor der Flimmerkiste verbracht. Glücklicherweise halten sich dieses Jahr die gefürchteten November-Depressionen bislang in Grenzen!

Ansonsten läuft der alkoholfreie Monat besser als gedacht. Auf und nach dem Stormy Monday habe ich ein Bier getrunken. Ansonsten war ich abstinent. Da das keine Probleme macht ist das nebenher auch die Selbstvergewisserung, daß ich den Alk nicht brauche, was gerne mal unterstellt wird.

Tags: fotographie, lautenistenleben, memories
Subscribe

Posts from This Journal “lautenistenleben” Tag

  • Bellinzona

    Vor ein paar Jahren bin ich mal schnell zum Fotographieren in der Burgenstadt Bellinzona gewesen. So schnell war ich noch nie durch den…

  • Radtour zum Ostersonntag

    Nun ist Montag und das Wetter trübe und grau. Gestern war es noch einmal schön, wenn auch deutlich frischer als die Tage zuvor. Doch mit Pulli ließ…

  • Moretum

    Römische Küche — muß nicht dekadent sein. Sondern kann sogar sehr lecker und praktisch und wunderbar einfach sein. Vergil verdanken wir eine…

  • Post a new comment

    Error

    default userpic

    Your reply will be screened

    Your IP address will be recorded 

    When you submit the form an invisible reCAPTCHA check will be performed.
    You must follow the Privacy Policy and Google Terms of use.
  • 9 comments