lautenist

Rezo

Was mir an der Reaktion der CDU zu Rezos Rant aufgestoßen ist ist nicht nur die eigentümliche Wahrnehmung der Wirklichkeit, die sich in Auswahl und  Beurteilung der Daten ihrer Sicht zeigt. Natürlich ist grade die Klimaproblematik en vogue und alle stürzen sich auf diese Aussage (die in dem Video ja auch viel Raum bekommen haben).
Mir stießen in der Antwort der CDU ganz übel die Aussagen unter Punkt 3 ("Krieg und zerplatzte Menschen") auf.

Die Kriege der USA gegen Afghanistan und die Ermordung Bin Ladens (war on terror) und unbestimmte andere Aktionen werden dort als Akt der Selbstverteidigung nach Art. 51 der UN-Charta gerechtfertigt. Der ausgerufene Bündnisfall sei immer noch in Kraft. Nach 18 Jahren, wohlgemerkt. Seit 18 Jahren befinden wir uns danach in einem Krieg — gegen wen eigentlich?  

Wir sind im Krieg!
Wir sind im Krieg!

Die Terroristen waren übrigens überwiegend Saudis und einige lebten auch in Deutschland. "Ausgebildet" wurden sie hier in Deutschland und den USA. Müßten die USA da nicht Deutschland bombardieren und hunderttausende unschuldige Menschen umbringen? Damit Deutschland nicht Ausbildungs- und Rückzugsort ist?
Das von der UN gedeckte Selbstverteidigungsrecht deckt übrigens nur Selbstverteidigungsmaßnahmen, die in Rahmen, Umfang, Dauer und Intensität verhältnismäßig sein müssen. Daß 18 Jahre Krieg auf derart schwacher argumentativer Grundlage damit gerechtfertigt werden können, ist wohl kaum anzunehmen.
Eine Verpflichtung zur Beteiligung an Angriffskriegen kann ich nicht sehen. Vor allem ist eine logische Verbindung der Angriffe auf das WTC und zu Afghanistan kaum in einem Maße herzustellen, daß der Krieg zu rechtfertigen ist. Generell ist ein Angriffskrieg, dem eine jahrelange Besetzung und ein Regimewechsel folgt kaum Verteidigung, schon gar nicht Selbstverteidigung zu nennen. Die Argumentation der CDU ist ein Witz.

Was mich ebenfalls extremst empört hat war die Behauptung der Legitimität von Drohnenmorden 

Die US-Regierung hält gezielte Tötungen auch auf fremdem Staatsterritorium für legal und sieht sie nicht als Hinrichtungen ohne Gerichtsprozess.
Alleine das klingt schon sehr befremdlich. Wenn man dazu rechnet, daß pro getroffenem Ziel noch im Schnitt mindestens 20  weitere Menschen mit umgebracht werden kann man als denkender und fühlender Mensch kaum glauben, wie jemand auch nur entfernt daran denken kann, es handele sich um rechtmäßige Maßnahmen und nicht um kaltblütige Morde.

Korrekt ist, daß Ramstein Immunität genießt — eine Verurteilung von Folter (Abu Ghraib, CIA-Foltergefängnisse, Guantanamo) und Mord sowie der Praxis, diese Drohnenmorde von deutschem Boden aus durchzuführen kam jedoch von keiner Bundesregierung. 

Die Reaktion der CDU bekräftigt den Eindruck, sie unterstütze die zweifelhaften militärischen Aktionen der USA. (unten sehendes Video ist nur für starke Nerven geeignet)

Natürlich versucht sich die CDU zu rechtfertigen - einige Einwände in ihrer Antwort sind berechtigt, lassen sich im Wesentlichen aber unter "wir haben es schwer und Du keine Ahnung" subsumieren. Dadurch wird Rezos gut recherchierter Rant nicht widerlegt.
Rezos Aussagen bezüglich der Klimapolitik von CDU/CSU, SPD und FDP hat Mai aus wissenschaftlicher Sicht geprüft

Sie bestätigt, was eigentlich jedem klar war (außer vielleicht AfD-Hardlinern oder der CDU- oder CSU-Parteizentrale): Rezo erzählt keinen Scheiß.
Was Mai natürlich nicht sagt, was man aber ableiten kann ist: CDU/CSU, SPD und FDP haben es verkackt.
Das ist allerdings der Blick in die Vergangenheit. Und ich verstehe, daß es den genannten Parteien schwer fällt, dazu zu stehen und Konsequenzen daraus zu ziehen. Die Reaktion der CDU war, das hatte ich schon verlinkt ein "es ist alles so schwer. Und wer bist Du überhaupt?" - Einsicht gibt es keine und ein Blick in die Zukunft fehlt dabei vollkommen. Die SPD kneift die Backen zusammen und sagt gar nichts - das ist auch das Beste, was sie machen kann. Die FDP nimmt sowieso niemand ernst, der auch ohne Geld argumentieren kann. Das Großmaul Lindner meint, er hätte überlegt, eine Erwiderung zu posten — Witz komm raus!
Natürlich kann - und muß man - darüber streiten, wie wir die Klimaziele am besten erreichen und Politik machen, die unseren Werten entsprechen und den Planeten nicht hinrichten. Daneben wollen und müssen wir aber auch Standards (zum Beispiel in der medizinischen Versorgung, der Hygiene, aber auch im Umweltschuz) erhalten - und das braucht Energie und Ressourcen. Das bedeutet, genau darüber müssen wir streiten. '
Daß das Ganze auch gesellschaftliche Folgen haben muß hat wahrscheinlich nur die LINKE und natürlich Die PARTEI erkannt. Wir können nicht so weitermachen wie bisher - mindestens eine neue Form des Wirtschaftens muß her. Arbeit muß anders bestimmt werden und vieles mehr. Wenn Rezo deutliche Zweifel daran äußert, daß CDU/CSU, SPD oder FDP den Aufgaben gewachsen sind hat er guten Grund dazu. Ich finde, wahrscheinlich haben die genannten Parteien nicht einmal das Problem erfasst.

Error

default userpic

Your reply will be screened

Your IP address will be recorded 

When you submit the form an invisible reCAPTCHA check will be performed.
You must follow the Privacy Policy and Google Terms of use.