lautenist

Wie redet man mit dummen, bösen Menschen?

Der von mir sehr geschätzte Fefe (Felix von Leitner) setzt sich, wie auch andere (zum Beispiel der grüne Tübinger Oberbürgermeister) dafür ein, mit der AfD zu reden und sie argumentativ zu bekämpfen.
Er fürchtet, daß wir ansonsten einer charismatischen Gestalt nicht gewachsen wären, sollte sie mit einer aufwarten. Und natürlich und offensichtlich stört die Auseinandersetzung mit der AfD den sozialen Frieden.
Diese Argumentationsweise setzt voraus, daß die AfD kein vorübergehendes Symptom ist. Sie kapituliert vor der AfD insofern, daß sie deren Themen diskussionswürdig findet. Sind sie das?
Die Themen der AfD und die Art, wie sie diskutiert werden, sind nicht gültig. Eine Diskussion, die von Begriffen ausgeht, die es nicht gibt (wie Rasse) ist schon im Kern so verdorben, daß man darüber nicht diskutieren braucht.
Natürlich bringen sie auch gerne Themen, die berechtigt klingen, aber das zugrunde liegende gute Prinzip pervertieren. Wie zum Beispiel das Plebiszit (Volksabstimmungen). Da nehmen sie sich ihr schweizer Gegenstück  (die SVP) zum Vorbild, welches den Mißbrauch der Volksabstimmung virtuos einsetzt.
Das Plebiszit ist sicher das urdemokratischste Verfahren: Lassen wir das Volk entscheiden— wie zum Beispiel beim Brexit geschehen.
Am Beispiel des Brexit lässt sich aber auch gut erklären, warum es qualifizierte, unabhängige Informationen braucht, gut informierte Bürger und warum man nicht über alles abstimmen sollte. Die Todesstrafe ist auch so ein Thema, welche man besser nicht vor das Volk brächte.
Da muß man an Grundlagenwissen ansetzen, die man eigentlich in der Schule gelernt haben sollte.
Daß die AfD einige merkwürdige Konstrukte erzeugt hat, die bereits in der Diskussion oder in Berichten, auch außerhalb von Springer, gängig sind, ist sehr schade. Beispielsweise sei der "Migrationshintergrund" genannt. In nahezu keinem Fall, über den berichtet wird, ist es interessant, ob ein Deutscher irgendwo Vorfahren mit anderer Staatsangehörigkeit hat. Es sei denn, man nimmt an, es gäbe so etwas wie Biologische Deutsche, eine Deutsche Rasse und diese Rasse mit Eigenschaften versieht — und schon sind wir bei einem Gedankengut, das etwas als Fakt behauptet (die Existenz von sowas wie Bio-Deutschen, oder einem Araber mit unbändigem Fortpflanzungsdrang und dem Wunsch, blonde Frauen zu vergewaltigen), was es nicht gibt. Welchen Informationsgewinn habe ich, wenn ich in der Tagesschau erfahre, daß ein Attentäter "Gott ist groß" gerufen hat?

Hier haben wir, was rauskommt, wenn man sich den Gedanken der AfD öffnet. Man kann mit den Nazis nicht sprechen, ohne ihre Terminologie zu übernehmen. Oder will Fefe oder der Tübinger OB Schulwissen vermitteln? Das ist zwar berechtigt wird aber als oberlehrerhaft wahrgenommen.
Prinzipiell ist es doch: Wie redet man mit dummen, ungebildeten Klötzen? Ist jemand nur ungebildet kann man versuchen, ihm die fehlende Bildung zu liefern. Die Betonköpfe von der AfD halten sich aber für im Besitz der Wahrheit — und spätestens seit Trump finden sie sowieso, daß Wahrheit und Meinung beliebig austauschbar sind. Und auf Fakten basierende Entscheidungen werden für die AfD sowieso überbewertet. 

Also: Worüber soll man mit denen reden? Masseneinwanderung? "Gibt es nicht. Einwanderung ist in Deutschland kein Problem" — fertig. Ein Problem ist aber sehr wohl, daß wir Tausende Menschen im Jahr im Mittelmeer absaufen lassen. Ein Problem ist, daß wir dreckige Geschäfte mit der Türkei machen, um Menschen, die vor von uns mit verursachten Kriegen und der daraus resultierenden Not flüchten, von der EU fern zu halten. Und die Flucht von Ukrainern nach Polen ist auch diskutabel. Polen behauptet, zwischen 1 und 2 Millionen Ukrainer seien nach Polen geflüchtet. Nach offiziellen Angaben wurden jedoch seit dem Ausbruch des ukrainischen Konfliktes nur vier von 5328 ukrainischen Antragsstellern als Flüchtlinge anerkannt. Tatsächlich gibt es aber knapp eine Million ukrainische Gastarbeiter in Polen. Es gibt also genügend echte Probleme, die man diskutieren und lösen könnte. Aber nicht mit oder gar durch die AfD

Error

default userpic

Your reply will be screened

Your IP address will be recorded 

When you submit the form an invisible reCAPTCHA check will be performed.
You must follow the Privacy Policy and Google Terms of use.